Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Kosmetiker in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Getönte Tagescreme – die perfekte Lösung für alle, die es unkompliziert mögen

Getönte Tagescreme – die perfekte Lösung für alle, die es unkompliziert mögen

Frauen, die es morgens eilig haben, sind dankbar für alle Produkte, die die Routine bei der alltäglichen Gesichtspflege verkürzen. Die Hautpflege soll natürlich nicht zu kurz kommen, aber erst eine Feuchtigkeitscreme aufzutragen und vor dem Schminken noch darauf zu warten, dass das Produkt einzieht, dauert zu lange. Wer sich in aller Ruhe zum Ausgehen vorbereitet, stört sich vielleicht nicht daran, aber diejenigen, die morgens einen straffen Zeitplan haben, würden ungern auf eine getönte Tagescreme verzichten. Sie zaubert rasch ein wenig Frische ins Gesicht und versorgt die Haut mit allem, was sie braucht. Der natürliche Look passt im Alltag einfach immer.

Welche Vorteile hat eine getönte Tagescreme?

Eine getönte Tagespflege ist der Alleskönner unter den Pflegeprodukten für den Tag. Abhängig von der jeweiligen Pflegeserie bietet sie mindestens eine Kombination aus Moisturizer und Make-up. Die meisten getönten Tagescremes bringen aber weitere Inhaltsstoffe mit, die der Pflege der Haut dienen. Sonnenschutz ist nur eine von vielen Komponenten. So sind in Cremes gegen unreine Haut entzündungshemmende Substanzen enthalten und in den Cremes für reife Haut Antioxidantien gegen vorzeitige Hautalterung. Doch der entscheidende Vorteil einer getönten Tagescreme ist, dass sie viel Zeit spart und ganz einfach in einem Arbeitsgang

  • Feuchtigkeitspflege,
  • Sonnenschutz und
  • Make-up

erledigt. Tatsächlich brauchst du sie nur nach der Gesichtsreinigung aufzutragen wie jede andere Creme auch – und du bist startklar für den Tag. Wenn du viel unterwegs bist, hast du zudem nur einen Tiegel oder eine Tube im Gepäck und nicht drei oder vier.

Welche Farbe passt zu welchem Teint?

Die meisten Hersteller, die getönte Tagescremes im Angebot haben, beschränken sich auf wenige Farbtöne. Die Abstufungen sind häufig so gewählt, dass für den Teint der meisten Kundinnen etwas Passendes dabei ist – etwa hell–mittel–dunkel oder rosa–beige. Die Farbpigmente in diesen Cremes sind so beschaffen, dass sie den natürlich Hautton nicht völlig verdecken. Sie passen sich daher deinem Teint an. Mit der Deckkraft eines Make-ups lassen sich getönte Tagescremes nicht unbedingt vergleichen. Ob dein Hautton grundsätzlich eher rosa oder bräunlich ist, weisst du sicherlich. Wenn du dir bei der Farbintensität nicht sicher bist, solltest du immer den helleren Ton von den beiden auswählen, zwischen denen du dich nicht entscheiden kannst. So vermeidest du dunkle Ränder, die am Haaransatz oder am Hals auffallen. Wenn du bei einer Produktreihe gar keine Farbe findest, die zu deinem Hautton passt, bleibt als Alternative nur, die Marke zu wechseln.

Für welche Hauttypen gibt es getönte Tagescremes?

Getönte Tagescremes sind recht beliebt und deswegen haben die Hersteller inzwischen ein breites Angebot für alle vorherrschenden Hauttypen. Auch die Produzenten von Naturkosmetik haben die praktische Tagespflege in ihre Produktpaletten integriert. Getönte Tagescremes, speziell abgestimmt auf die folgenden Hauttypen, sind problemlos überall im Handel erhältlich:

  • Unreine Haut
  • Trockene Haut
  • Reife Haut
  • Normale Haut
  • Mischhaut

Wer benutzt besser eine andere Tagespflege?

Die Deckkraft einer getönten Tagescreme ist begrenzt. Sie egalisiert den Teint, verfeinert das Hautbild und kaschiert leichte Rötungen. Sie kann aber nicht alles verbergen. Wer Narben oder Muttermale verdecken möchte, ist mit einem geeigneten Make-up besser versorgt. Bei einigen Problemen kommt es auf deren Ausprägung an:

  • Pigmentflecken,
  • Hautunreinheiten und
  • Rosacea (Couperose)

deckt eine getönte Tagescreme bis zu einem gewissen Grad ab. Sie sorgt auch dafür, dass die betroffenen Stellen weniger auffallen. Ausgeprägte Flecken oder Pickel lassen sich aber mit einem speziellen Make-up oder einem Abdeckstift zuverlässiger behandeln. Auch wenn du besondere Anforderungen an deine Gesichtspflege hast, wie beispielsweise den Verzicht auf Duft- und Konservierungsstoffe oder andere Allergene, ist eine getönte Tagescreme möglicherweise nicht optimal für dich geeignet.

Wie lässt sich eine beliebige Feuchtigkeitscreme tönen?

Falls du keine passende getönte Tagescreme findest, oder gerade keine zur Hand hast, kannst du dir zur Not auch mit einer normalen Feuchtigkeitscreme und einem flüssigen Make-up oder Concealer behelfen. Dazu vermischst du einfach etwas von der Creme mit ein paar Tropfen Make-up und trägst anschliessend die Creme wie üblich auf. Diese Mischung ist besonders leicht und frischt deine Gesichtsfarbe dezent auf, ohne die Haut komplett abzudecken. Bei Concealer hat diese Methode des Auftragens den grossen Vorteil, dass nicht zu viel davon in feine Fältchen gerät und sich dort nach einer Weile absetzt – zum Beispiel unter den Augen. Wenn du eine farblose Feuchtigkeitscreme mit Make-up vermischst, ist es möglich, dass sich die beiden Produkte nicht gut miteinander vermengen und sich die Farbpigmente daher nicht ganz gleichmässig auf der Haut verteilen. Am besten probierst du das erst einmal in Ruhe aus, wenn du das Ergebnis noch eine Weile im Auge behalten kannst.

Welche Gesichtspflege ergänzt eine getönte Tagescreme sinnvoll?

Ein Kombinationsprodukt wie eine getönte Tagescreme ist immer so konzipiert, dass es den Ansprüchen möglichst vieler Anwender entspricht. Wenn du die individuellen Bedürfnisse deiner Haut möglichst umfassend erfüllen willst, bieten sich dazu ergänzende Pflegeprodukte an. Vielleicht suchst du dir eine passende Nachtcreme aus oder legst gelegentlich eine Gesichtsmaske auf. Für die alltägliche Pflege lässt sich ein Serum unter der getönten Tagescreme anwenden, etwa um Pigmentflecken zu bekämpfen oder um zusätzliche Wirkstoffe gegen Falten auf die Haut zu bringen. Sobald das Serum vollständig eingezogen ist, kannst du die getönte Tagescreme wie gewohnt auftragen.

Wie finde ich die beste getönte Tagescreme?

Wenn du normale Haut hast, kannst du dich bei der Auswahl zuerst auf die Farbtöne konzentrieren. Testest du verschiedene Produkte in einem Geschäft, trägst du sie am besten am Kinn auf. Dort werden Farbunterschiede zwischen Gesicht und Hals schnell erkennbar. Am besten verlässt du danach das Geschäft kurz, um dir das Ergebnis draussen bei Tageslicht anzusehen. Alle, deren Hauttypen spezielle Anforderungen an eine Tagescreme stellen, setzen die Farbauswahl besser an die zweite Stelle und suchen zuerst nach der passenden Pflege. Mit dem Rat einer Kosmetikerin, die dich regelmässig behandelt und deine Haut kennt, solltest du überhaupt keine Probleme haben, die für dich am besten geeignete getönte Tagescreme zu finden.

Der Kosmetikvergleich für die Schweiz. Finde die besten Kosmetiker in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Sommertyp-Farben: hell und kühl mit einem Hauch von Silberblau

Der Sommertyp ist wie ein Urlaubstag am Meer. Weiss und Blau sind seine Grundfarben. Alle Farben, die einen Sommertyp ausmachen und ihn am schönsten wirken lassen, haben leichte Beimischungen von Weiss oder Blau. Diese Farben sind unter der Bezeichnung „kalte“ oder „kühle“ Farben bekannt. Warme Töne wie Braun und Orange gehören nicht zu den Farben des Sommertyps, Pastellfarben wegen ihres Weissanteils aber durchaus. Auch wenn mit dem Ausdruck „graue Maus“ üblicherweise verbunden ist, dass jemand sehr unscheinbar wirkt, ist bei Sommertypen das Gegenteil der Fall. Grau, Silber und alle Mischungen dieser Töne lassen sie so richtig strahlen.

Bräunungsgeräte für zuhause – die praktische Alternative zum Solarium

Ein gebräunter Teint sieht gesund und sportlich aus und wirkt attraktiver als blasse Haut. Daher gehen viele Menschen in Winter- und Herbstzeiten gerne in ein Solarium, um die Sommerbräune zu bewahren oder vorab aufzufrischen. Praktischer sind natürlich Bräunungsgeräte für zuhause, die Zeit und Geld sparen und eine Alternative zum natürlichen Sonnenbad sind. Beliebt sind Gesichts- und Oberkörperbräuner, aber auch grössere Heimsolarien. Kompakte und kleine Geräte sind schnell auf- und abgebaut und überzeugen durch eine gute Leistung.

Körperpeelings – mit diesen Zutaten die eigene Körperpflege herstellen

Zu einer guten Körperpflege gehören Körperpeelings. Sie entfernen Hautschüppchen und lassen die Haut glatt und gepflegt erscheinen. Mit der richtigen Hautpflege nimmt deine Haut Cremes besser auf, kann Feuchtigkeit länger und besser speichern und wird insgesamt sehr samtig und glatt. Peelingzusätze in der Naturkosmetik sind oft Meersalz oder Kaffee, häufig unterstützen Kräuter die positive Wirkung der Körperpeelings. Aber wie genau funktioniert deren Anwendung? Sind die Produkte für jeden Hauttyp geeignet und was solltest du beachten? Wenn du wissen willst, wie du deine Haut unter der Dusche perfekt pflegst, erhältst du hier die Antworten.

Trockene Augenlider: Ursachen, Tipps und Behandlungsmöglichkeiten

Trockene Augenlider kennt fast jeder. Sie gehören zu den häufigsten Beschwerden rund um das Auge. Die Trockenheit kann sich sehr unangenehm anfühlen, da sie häufig mit Juckreiz, brennenden, geröteten Augen und Schwellungen verbunden ist. Welche Ursachen sie hat, wie man die Beschwerden am besten therapiert und welche Tipps helfen, damit sie erst gar nicht entsteht, haben wir dir hier zusammengestellt.

Gesichtscreme selber machen: mit diesen Tipps in sieben Schritten zur eigenen Tagescreme

Hausmittel aus Omas Erfahrungsschatz sind heute wieder im Trend. Neue Zutaten und individuelle Zusammenstellungen verbessern auch althergebrachte Rezepte für Naturkosmetik aus der eigenen Küche. Wer genau wissen will, welche Zutaten seine Seifen, Cremes und Pflegeprodukte enthalten, der greift wieder zu selbstgemachter Kosmetik. Eine Gesichtscreme selber machen ist nicht schwer: Die nötigen Zutaten für die Basiscreme gibt es in der Drogerie und mit ein paar zusätzlichen Inhaltsstoffen kann das DIY-Pflegeprodukt sogar eine gewisse Heilwirkung entfalten. Hier erfährst du Schritt für Schritt, wie du deine Tagescreme selbst herstellst, und erhältst Tipps für nützliche Zutaten und eine unkomplizierte Zubereitung und Aufbewahrung.

Abschminkpads waschbar: Die Zero-Waste-Lösung fürs tägliche Reinigen

Müll vermeiden, die Umwelt schonen und dabei stets top gepflegt sein: Das Thema Nachhaltigkeit hat auch in den Beauty-Bereich Einzug gehalten. Für die tägliche Schönheitspflege fallen oft grosse Mengen Abfall an. Einwegprodukte wie Kosmetikpads und Kosmetiktücher sehen auf den ersten Blick völlig harmlos und klein aus. Doch täglich verwendet und weggeworfen, summieren sie sich im Hauskehricht schnell zu einer grösseren Menge. Zugesetzte Stoffe oder Mikropartikel gelangen ins Wasser. All das lässt sich mit wiederverwendbaren Reinigungstüchern und waschbaren Abschminkpads vermeiden. Was es rund um die Bio-Variante des Kosmetiktuchs zu wissen gibt, erfährst du in unserem FAQ.