Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Kosmetiker in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Pickel auf der Stirn: Was sind die Ursachen für die Unreinheiten?

Pickel auf der Stirn: Was sind die Ursachen für die Unreinheiten?

Unreinheiten der Haut sind immer ein Problem – besonders ärgerlich ist es, wenn dein Gesicht betroffen ist. Denn das Gesicht ist, was andere Menschen zuerst von dir wahrnehmen: Die Stirn, die Nase und das Kinn bilden den sogenannten T-Streifen. Hier zeigen sich die Auswirkungen von Alkohol, ungesunder Ernährung, unreinen Poren, falscher Hautpflege und Stress besonders. Aber warum hast du manchmal Pickel auf der Stirn und sonst nirgends? Und was hilft dagegen? Wir beantworten die häufigsten Fragen zu Hautproblemen, Ursachen, Hausmitteln und mehr!

Was tun gegen Pickel auf der Stirn?

Pickel sind nie toll und vor allem auf der Stirn stören sie massiv. Dummerweise tauchen Pickel immer dann auf, wenn du sie nicht gebrauchen kannst. Vor dem Date oder einem Event, am Morgen vor dem Vorstellungsgespräch und anderen wichtigen Terminen sind die roten Beulen einfach da. Das gibt dir schon einen Hinweis auf eine der Ursachen: Stress. Aber was kannst du tun? Zuerst die gute Nachricht: Wenn du nur gelegentlich Pickel auf der Stirn hast, benötigst du keine Medikamente. Taucht hin und wieder ein einzelner Pickel auf, ohne dass du andere Symptome von Krankheiten hast, ist das keine ernste Sache. Damit die kleinen Ärgernisse gar nicht erst auf die Stirn kommen, solltest du dich abends immer abschminken und deine Haut rein halten. Fettige Haare im Gesicht können Pickel verursachen, und natürlich kann auch eine schmutzige Hand, die ständig auf der Stirn kratzt, Pickel zur Folge haben. Wenn die Pickel erst einmal da sind, hilft ein Griff zur Zinksalbe, denn sie wirkt desinfizierend: Pickel entstehen, wenn sich Keime in der Haut festsetzen. Die Zinksalbe verhindert, dass sie sich ausbreiten. Ausserdem lässt die Salbe die Haut abtrocknen. Damit heilt der Pickel ab. Teebaumöl hat die gleiche Wirkung. Allerdings vertragen nicht alle Menschen Teebaumöl, denn es kann Allergien auslösen.

Woher kommen Unreinheiten in der Haut?

Eigentlich ist die Haut selbstreinigend. Als grösstes Organ unseres Körpers und wichtiger Teil unseres Immunsystems verhindert sie effektiv, dass Erreger aller Art in den Körper eindringen. Aber das funktioniert nicht immer – manchmal kommt eben doch etwas durch. Das sind oft Bakterien, die in den Hautporen festsitzen und dort Entzündungen hervorrufen. Dass dein Körper die Bakterien wirklich in der Haut abfängt, ist eigentlich gut – wäre das nicht der Fall, hättest du zwar keine Pickel und Hautunreinheiten, aber unter Umständen andere Symptome. Unreinheiten in der Haut entstehen:

  • durch Verletzungen, in die Schmutz oder Erreger eindringen können
  • bei trockener Haut, deren Abwehr nicht richtig funktioniert
  • bei sehr fettiger Haut, wenn sich Erreger in den Poren festsetzen
  • während der Pubertät, wenn der Hormonhaushalt die Hautfunktion durcheinanderbringt
  • unter Stress
  • bei falscher Ernährung

Wenn du Stress vermeidest, dich gesund und ausgewogen ernährst, deine Haut immer reinigst und pflegst, wirst du also sehr viel weniger Pickel und Hautunreinheiten bemerken.

Welche Ursachen haben Pickel auf der Stirn?

Pickel auf der Stirn können zahlreiche verschiedene Ursachen haben. Um die genauen Gründe für deine Pickel festzustellen, solltest du Experten um Rat fragen. Informationen zur Beschaffenheit deiner Haut, eventueller Probleme wie zu stark arbeitender Talgdrüsen oder zu trockener Haut bekommt du im Kosmetikinstitut und beim Hautarzt. Wo genau bei dir Hautunreinheiten entstehen, wie die Haut aufgebaut ist und wo die Haut welche Pflege benötigt, wird über ein Face Mapping geklärt. Grundsätzlich sind Pickel sind Entzündungen in der Haut. Der Körper aktiviert an dieser Stelle das Immunsystem, um irgendeine Art von unerwünschtem Material zu isolieren und zu eliminieren. Dabei kann es sich um Schmutz handeln, um zelluläre Abfälle oder um Erreger wie beispielsweise Bakterien. Was genau da gerade beseitigt wird, ist nicht immer ganz klar. Aber es gibt ein paar Dinge, die Hautunreinheiten und Pickel begünstigen:

  • Stress
  • falsche Ernährung
  • zu wenig Schlaf
  • zu wenig Hautpflege
  • zu viel Hautpflege
  • die falsche Hautpflege
  • kleine Verletzungen der Haut
  • fettige Haare oder unreine Hände im Gesicht
  • hormonelle Umstellungen wie beispielsweise in der Pubertät
  • Alkohol

Für Frauen heisst das: Während deiner Periode hast du vermutlich aufgrund der veränderten hormonellen Situation (niedriger Östrogenspiegel) eher Pickel und unreine Haut. Wohingegen Männer wie Frauen aufgrund der falschen Frisur öfters mit Pickeln auf der Stirn kämpfen: Wenn fettige oder mit Haarspray, Gel oder Wachs behandelte Haare auf die Stirn hängen, leidet die Haut.

Welche Hausmittel helfen gegen Pickel auf der Stirn?

Was wirklich hilft, hängt erst einmal von deiner Haut ab und von den genauen Ursachen für die Pickel. Willst du sie gar nicht entstehen lassen, solltest du dir daher auf jeden Fall Expertenrat holen. Manchmal hast du dafür aber keine Zeit. Wenn vor einer wichtigen Verabredung oder in terminlich engen Situationen auch noch Pickel im Gesicht erblühen, willst du einfach nur schnelle Hilfe. Diese bieten einige Hausmittel. Anders als Produkte aus der Medizin haben sie in der Regel keine unangenehmen Nebenwirkungen und helfen sofort. Diese Hausmittel sind empfehlenswert:

  • Aloe Vera: lindert Entzündungen
  • Apfelessig: verkleinert Poren und trocknet Pickel aus, wirkt antibakteriell
  • Backpulver: enthält Natrium, neutralisiert den pH-Wert der Haut
  • Dampfbad mit Kamille oder Petersilie: öffnet verstopfte Poren
  • Eiswürfel: lindert Schmerzen und die Schwellung
  • Heilerde: enthält entzündungshemmende Mineralien
  • frischer Knoblauch: wirkt antiseptisch

Warum verursacht Stress Pickel und Hautunreinheiten?

Unter Stress setzt dein Körper mehr Adrenalin frei. Das Hormon bewirkt, dass du in den Leistungsmodus kommst: Alle Aktivitäten, die nicht überlebenswichtig sind, werden erst einmal heruntergefahren. Die Selbstreinigung der Haut gehört leider dazu.

Was hat die Ernährung mit Pickeln zu tun?

Ernährst du dich überwiegend von Fast Food, enthältst du deinem Körper wichtige Vitamine und Mineralstoffe vor, die er für verschiedene Stoffwechselprozesse benötigt. Gleichzeitig muss dein Körper mit zuviel Fetten und Zucker klarkommen, kämpft vielleicht auch noch mit zuviel Salz. Das bringt den Stoffwechsel durcheinander und hat Auswirkungen auf die Zellfunktionen – und zwar überall in deinem Organismus, also auch in der Haut.

Warum bilden sich Pickel auf der Stirn und sonst nirgends?

Dass sich Pickel nur auf der Stirn bilden, ist eher selten. Trotzdem kann es vorkommen. Meist passiert das, wenn du Mützen oder Kopftücher trägst, die mit der Haut auf der Stirn in Kontakt kommen. Sind die Textilien nicht ganz rein, wehrt sich die Haut – mit Pickeln. Auch dann, wenn Haare in die Stirn hängen oder du mit nicht ganz sauberen Händen ins Gesicht fasst, können sich Pickel auf der Stirn bilden.

Der Kosmetikvergleich für die Schweiz. Finde die besten Kosmetiker in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Duschgel selber machen mit diesen Tipps

Die Liste der Inhaltsstoffe auf Duschgel liest sich oft wie eine Rezeptur aus dem Chemieunterricht: Farbstoffe, Duftstoffe, Konservierungsstoffe, Tenside, Silikone und sogar Mikroplastik sind darin enthalten. All diese Inhaltsstoffe belasten die Umwelt, aber nicht nur das: Sie können bei empfindlichen Menschen auch Hautirritationen und Allergien hervorrufen. Die gute Nachricht: Wer auf die chemischen Zusätze verzichten will, kann Duschgel auch selber machen. Das geht einfacher, als du denkst. Wir haben dir die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

Feuchtigkeitsmasken machen müde Gesichtshaut schnell wieder frisch

Wer nach einer anstrengenden Woche freitagabends ausgehen möchte, schaut gelegentlich mit wenig Freude in den Spiegel. Das Gesicht sieht müde aus, die Haut wirkt blass und der ganzen Erscheinung fehlt es an Vitalität. Dagegen hilft ein Spaziergang an der frischen Luft gefolgt von acht Stunden Schlaf – oder eine Gesichtsmaske, die in einer Viertelstunde maximale Feuchtigkeit liefert, die Haut entspannt und die Durchblutung anregt. Feuchtigkeitsmasken, die sofort einen beeindruckenden Effekt haben, sind überwiegend Tuchmasken, die sehr viel Hyaluronsäure enthalten. Nach der Anwendung wirkt das Hautbild deutlich gesünder. Trockenheitsfältchen sind geglättet und alle Anzeichen von Müdigkeit verschwunden.

Lidschatten auftragen – Schritt für Schritt zum strahlenden Augen-Make-up

Wer Lidschatten auftragen möchte, hat zahlreiche Möglichkeiten. Mit dem richtigen Augen-Make-up bringst du dein Gesicht zum Strahlen, betonst die Augen und du fühlst dich gleich viel frischer. Die Schönheit deiner Augen wird durch Lidschatten unterstrichen und perfekt in Szene gesetzt. Viele Frauen beschäftigen sich mit dem Thema Beauty und wollen Lidschatten auch im Alltag nutzen. Egal, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, für jede Augenfarbe und jeden Anlass gibt es passende Lidschatten. Wie das perfekte Augen-Make-up in wenigen Schritten gelingt, welche Nuancen du bei welcher Augenfarbe nutzen und welche Fehler du vermeiden solltest, verraten wir hier.