Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Kosmetiker in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Serum Wimpern – über die Stärkung der Wimpern mit Vitaminen und Nährstoffen

Serum Wimpern – über die Stärkung der Wimpern mit Vitaminen und Nährstoffen

Für das Verlängern und Verdichten der Wimpern gibt es verschiedene Produkte und Methoden. Wenn es darum geht, einen natürlichen Effekt zu erhalten und gleichzeitig die Naturwimpern in ihrem Wachstum und in ihrer Nährstoffversorgung zu stabilisieren, sind Wimpernseren die Lösung. Bei regelmässiger Anwendung sorgen sie dafür, dass die Wimpern länger und kräftiger werden und gepflegt aussehen. Alles Wissenswerte rund um das Serum für die Wimpern gibt es hier.

Wie sind Wimpern aufgebaut?

Jeder Mensch besitzt im Durchschnitt etwa 250 Wimpern am oberen Lid und etwa 100 Wimpern am unteren Lid. Deine Wimpern sehen nicht nur schön aus, wenn sie geschwungen und dicht sind, sie erfüllen auch eine wichtige Aufgabe und dienen dem Schutz deiner Augen. Abgehalten werden so Staub, Schmutz und Schweiss. Dazu sorgt dein Wimpernaufschlag dafür, dass das Auge belüftet und vor dem Austrocknen geschützt wird. Für Frauen sind lange und dichte Wimpern ein Schönheitsmerkmal. Je voluminöser der Wimpernkranz ist, desto attraktiver ist der Augenaufschlag. Dunkle und dichte Wimpern bringen die Augen zum Strahlen und wirken verführerisch, sinnlich und geheimnisvoll. Dazu bestimmen sie die Augenform mit. Eine optische Verdichtung ist durch Wimperntusche oder Extensions möglich, bleibt jedoch nur eine zeitlich begrenzte Möglichkeit. Besser sind die Pflege und der Aufbau mit einem Wimpernserum, das deine Naturwimpern stärkt und kräftigt.

Was ist ein Serum für die Wimpern?

Ein Wimpernserum funktioniert ähnlich wie andere Seren und unterstützt das natürliche Wachstum und die Gesundheit der kleinen Härchen. Als Serum ist es hochkonzentriert und enthält viele wichtige Vitamine und Pflegestoffe. Bei richtiger Anwendung kann ein Wimpernserum dafür sorgen, dass eine Wimpernverlängerung oder das zu häufige Auftragen von Mascara unnötig werden. Deine Wimpern werden bei täglicher Nutzung allmählich dichter und länger. Sehr gut sind Produkte, die hautverträglich sind und keine Mineralöle und Parabene enthalten. Dann haben Seren für Wimpern auch keine unangenehmen Nebenwirkungen.

Welche Inhaltsstoffe hat ein Wimpernserum?

Viele Produkte im Beauty Bereich sind hochdosiert als Serum erhältlich, das wichtige unterstützende und pflegende Wirkstoffe enthält. Ein besonders häufiger Inhaltsstoff ist die Hyaluronsäure, die auch für die Augen eine Wohltat ist. Der körpereigene Stoff ist bekannt für seine hohe Feuchtigkeitsbindung und reduziert den Alterungsprozess. Die Wimpern werden dabei mit Feuchtigkeit versorgt und gekräftigt. Das Wimpernserum regt die wachstumsfördernden Funktionen und die Regenerierung an. Dadurch verdichten sich deine Wimpern nach und nach. Viele Seren sind für Wimpern und Augen gedacht und verleihen dir einen frischen Look. Auch kleinere Fältchen an den Augen können so wieder aufgefüllt werden. Durch das Serum erhält der Wimpernkranz Feuchtigkeit, Nährstoffe und Antioxidantien. Weitere typische Inhaltsstoffe sind:

  • Ginseng
  • Biotin
  • Panthenol
  • Aloe Vera
  • Vitamin E
  • Korallenöl
  • Peptide
  • Koffein

Wie erfolgt die Anwendung mit einem Wimpernserum?

Da es sich bei einem Wimpernserum um ein Mittel handelt, das eine natürliche Stärkung und Kräftigung bewirkt, ist auch die Anwendungszeit länger. Viele Seren kannst du täglich auftragen, bei einer Anwendungsdauer zwischen 18 bis 24 Wochen. Auch dauert es etwas, bis der Effekt sichtbar wird. Das Serum beeinflusst die Wachstumsphase und steigert sie. Das bedeutet, dass bereits vorhandene Wimpern nicht automatisch verlängert werden, sondern erst die nachwachsenden länger und kräftiger sind. Gleichzeitig wird der Ausfallzyklus verlangsamt. Die Anwendung ist einfach. Das Wimpernserum gibt es in kleinen Fläschchen mit Pinsel in einer Menge von drei bis sechs Milliliter. Als hochdosiertes Fluid ist es flüssig bis zäh und dringt schnell und intensiv in deine Wimpern und Haarwurzeln ein. Mit Applikator oder einem kleinen Pinsel trägst du das Wimpernserum auf. Das geschieht ähnlich wie mit einem Eyeliner. Du solltest dabei auf eine gleichmässige Verteilung achten. Mit dem Pinsel erfasst du auch sehr feine Wimpern, während die Wirkstoffe und die Substanz bis in die Wurzeln gelangen. Einige Produkte weisen statt einem Pinsel auch eine Bürste auf. Die Anwendung ist dann wie bei Wimperntusche noch etwas einfacher. Ein sichtbares Ergebnis mit gewünschter Wirkung zeigt sich dann etwa nach zehn bis zwölf Wochen durch ein dichteres Volumen. Geduld ist bei diesem Wimpernbooster also notwendig. Achte darauf, dass du ein verträgliches Produkt kaufst, das hochwertige Inhaltsstoffe aufweist und auf Parabene verzichtet. Ansonsten können auch Nebenwirkungen auftreten, darunter:

  • tränende und brennende Augen
  • Verfärbungen der Wimpern
  • Rötungen der Augenlider
  • Juckreiz
  • vorübergehende Sehstörungen

Welche Wirkung hat das Serum auf Haut und Wimpern?

Die Wirkung eines Wimpernserums zielt auf Augen, Haut und Wimpern. Ziel ist, die Wimpern zu kräftigen, mit Nährstoffen zu versorgen und den natürlichen Wachstumszyklus anzuregen und zu verlängern. Deine Wimpern fallen nach einigen Wochen aus und wachsen dann wieder nach. Häufiges Schminken wiederum führt dazu, dass die feinen Härchen schneller austrocknen und brechen. Das Serum dagegen unterstützt das Wachstum und die aktive Wuchsphase. Dabei wächst deine Wimper nicht nur, sondern wird auch von einer festeren Haarwurzel umhüllt. Ein Serum versorgt die Wimpern mit Vitaminen und Pflegestoffen und fördert die Dichtigkeit und Länge. Es gibt Seren mit und ohne Hormone. Eines der verwendeten Hormone ist Prostaglandin, das dichtere und kräftigere Wimpern als Nebenwirkung zuerst bei der Behandlung von Grünem Star zeigte. Es kann auch als Derivat hergestellt werden, ist jedoch nicht geeignet, wenn du empfindliche Augen hast. Hormonfreie Seren wiederum benötigen eine längere Anwendungsdauer. Die Wirkung einer besseren Wimperndichte wird jedoch ebenfalls erreicht.

Wie verbessert ein Wimpernserum den Augenaufschlag?

Jeder Wirkstoff im Wimpernserum stimuliert die Wimper und Haarwurzel, was wiederum das Wachstum anregt. Dazu erhalten die Wimpern mehr Feuchtigkeit, was dafür sorgt, dass sie dunkler, dichter und voluminöser werden. Die Veränderung ist entsprechend nicht nur durch die Länge und Dichte, sondern auch durch die tiefere Farbe gegeben. Dein Wimpernkranz zeigt einen volleren Wuchs und erhält eine leicht geschwungene Form. Das macht auch den Augenaufschlag schöner und eindrucksvoller.

Wie lang werden Wimpern, wenn ich sie mit einem Wimpernserum behandle?

Die nachwachsenden Wimpern sind dunkler und feuchter. Bei hochwertigen Produkten ist ein Wachstum um ein gutes Drittel möglich. Entsprechend werden deine Wimpern um drei bis vier Millimeter verlängert, wenn du etwas Geduld hast. Gleichzeitig werden sie durch die enthaltenen Wirkstoffe gestärkt und damit auch dichter. Das Serum kräftigt jede einzelne Wimper in der Substanz und verlängert die Lebensdauer. Schon wenige Millimeter haben einen grossen Effekt. Wenn die Wimpern dazu nicht so früh ausfallen, bleiben sie über einen längeren Zeitraum lang und geschwungen. Anders als bei künstlichen Wimpern werden deine Naturwimpern durch die Anwendung nicht geschwächt, sondern aufgebaut.

Der Kosmetikvergleich für die Schweiz. Finde die besten Kosmetiker in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Chemische Peelings – Anwendungsgebiete und Wirkung, Risiken und Nebenwirkungen

Hautunebenheiten müssen nicht immer mit operativen Methoden beseitigt werden. Statt feiner Schnitte, Injektionen oder Lasertherapien kannst du auch mit einem chemischen Peeling Falten oder Aknenarben bekämpfen. Welches chemische Peeling sich für dich am besten eignet, hängt davon ab, was du dadurch erreichen willst. Hier erfährst du alles über chemische Peelings, wie du Pigmentflecken oder Falten am besten behandelst, welche Risiken und Nebenwirkungen beim tiefen Peeling bestehen und wie du die Wirkung eines Peelings unterstützen kannst.

Getönte Tagescreme – die perfekte Lösung für alle, die es unkompliziert mögen

Frauen, die es morgens eilig haben, sind dankbar für alle Produkte, die die Routine bei der alltäglichen Gesichtspflege verkürzen. Die Hautpflege soll natürlich nicht zu kurz kommen, aber erst eine Feuchtigkeitscreme aufzutragen und vor dem Schminken noch darauf zu warten, dass das Produkt einzieht, dauert zu lange. Wer sich in aller Ruhe zum Ausgehen vorbereitet, stört sich vielleicht nicht daran, aber diejenigen, die morgens einen straffen Zeitplan haben, würden ungern auf eine getönte Tagescreme verzichten. Sie zaubert rasch ein wenig Frische ins Gesicht und versorgt die Haut mit allem, was sie braucht. Der natürliche Look passt im Alltag einfach immer.

Aknebehandlung – Tipps und Tricks rund um die Behandlung von Pickeln und Mitessern

Pickel und Mitesser auf der Haut – das kennt wohl jeder. Die vorrangig in der Pubertät junger Erwachsener auftretende Hautveränderung findet sich zumeist in der Gesichtsregion, erstreckt sich in vielen Fällen aber auch auf andere Körperbereiche wie etwa die Schultern, den Rücken und das Dekolleté. Zur Erleichterung vieler Betroffener lässt sich eine Akneerkrankung je nach Schwere mithilfe einiger Medikamente, Mittel und Therapien gut und dauerhaft behandeln. Was Akne genau ist, welche Symptome auftreten und welche möglichen Behandlungen es gibt, erfährst du in diesem Artikel.