Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Kosmetiker in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Augenbrauen färben – passend zu Gesichtsform, Typ und Style

Augenbrauen färben – passend zu Gesichtsform, Typ und Style

Augenbrauen färben ist beliebt. Die markanten Brauen geben dem Gesicht Kontur und werden zum ikonischen Eyecatcher, der einen natürlichen oder auch extravaganten Look bei Frauen und Männern ergänzt. Die Modewelt hat die Brauen entdeckt: Sie werden nicht nur gezupft in Form gebracht, sondern sollen ganz natürlich wirken. Das passt zum Nudelook mit seinem dezenten Make-up und kann auch bei einem glamourösen Outfit wirken. Die Augenbrauenfarbe gleicht sich der Naturhaarfarbe an oder wird maximal eine Nuance dunkler gewählt. Gefärbt wird zu Hause, beim Friseur oder in einer Brow Bar. Wie das geht, erfährst du hier samt vielen Tipps zum Augenbrauen Färben.

1. Angesagte Trends und Formen bei Frauen

Betonte Augenbrauen sind en vogue. Jeder Star trägt die Brauen üppig und ausdrucksstark. Auf den Laufstegen sind gewagte Formen präsent. Die vollen Brauen sind das Ergebnis effizienter Pflege in Kombination mit präzisem Styling. Augenbrauen werden gezupft, gebürstet, mit Microblading dauerhaft perfektioniert und gefärbt.

Brauenformen reichen von klassischen Straight Brows über Feather Brows bis zu völlig entspannten Boy Brows. Für alle, die es doch etwas schmaler lieben, dürfen es auch dünne Augenbrauen sein. Die schmalen Striche der 90er sind jedoch genauso out wie dicke geschminkte Balken. Passend zur Gesichtsform und der eigenen Haarfarbe wird die Brauenform gewählt. Dabei gilt es, die Brauen harmonisch in das Gesamtbild einzufügen.

Damit du die richtige Augenbrauenform für dich findest, gehst du zunächst von deiner Gesichtsform aus. Die Form deiner Brauen kann dein gesamtes Gesicht komplett verändern. Die Brauen wirken neben den Haaren wie der Rahmen eines Bildes. Lass dich dazu auch professionell beim Friseur oder Stylisten beraten. Einige Tipps zur Orientierung findest du hier:

  • Zur runden Gesichtsform passen dickere Brauen, die zum Ende spitz zulaufen. Wählst du eine eckigere Form, lässt ein Knick im letzten Drittel dein Gesicht markanter wirken.
  • Die eckige Gesichtsform wirkt bereits sehr charakterstark. Ein sanfter Schwung der Augenbrauen bringt runde Milderung und setzt feminine Akzente. Flach gezupfte oder stark buschige Brauen verstärken hingegen das Maskulin-Burschikose.
  • Die ovale Gesichtsform bietet mit ihren ausgeglichen harmonischen Proportionen eine klassische Projektionsfläche, bei der dichte Augenbrauen direkt die Augen betonen und alle Formen von rund über eckig bis geschwungen möglich sind.
  • Das herzförmige Gesicht kann proportional durch die Augenbrauen korrigiert werden, indem du die Brauen am Ende verkürzt oder die Höhe deiner Augenbrauen änderst, um deine individuellen Gesichtszüge zu unterstreichen.

2. Die Augenbrauenfarbe passend zu Gesicht und Haarfarbe auswählen

Das Styling der Augenbrauen ist zum neuen Lieblingsthema der Make-up-Artisten avanciert, doch das Augenbrauen Färben ist für viele noch Neuland. Mit ein paar Tipps und Tricks vom Profi und aus dem Bereich der Hausmittel kommst du schnell zum gewünschten und vielbewunderten Ergebnis.

Bei Augenbrauenfarben entscheiden Nuancen. Ausgangspunkt sind immer die jeweiligen Haarfarben. Harmonisch aufeinander abzustimmen sind deine individuelle Haar-, Haut- und Augenbrauenfarbe. Dabei gelten folgende Massgaben:

  • Bei blondem Haar sollten die Augenbrauen blond bis brauntonig gefärbt sein. Extravagant wirken gebleachte Brauen. Für den Alltag ist meist eine Betonung der Brauen gewünscht, um die Augenpartie entsprechend zu umrahmen.
  • Bei braunem Haar ist die Augenbrauenfarbe meist bereits etwas dunkler. Wünschst du dir zusätzliches Volumen, können die kleinen Härchen am Rand dunkler getönt werden.
  • Bei rotem Haar sind die natürlichen Brauen oft blond oder braun, seltener rötlich gefärbt. Hier wendest du passende mittelblonde bis dunkle Töne für deine Augenbrauen an.
  • Schwarzhaarige haben meist natürlich dunkle Augenbrauen. Ein Aufhellen wirkt schnell künstlich. Gefärbt werden muss bei dunklen Haaren in der Regel nicht.

3. Exakte Reinigung zuerst

Du hast die passende Farbe für deine Augenbrauen gefunden und willst gleich starten? Orientiere dich zunächst in jedem Fall an den Hinweisen auf dem Produkt. Manche Frauen reagieren allergisch auf bestimmte Substanzen in Kosmetika. Angebracht ist daher immer ein kleiner Test an einer weniger auffälligen Stelle. Zum Probieren kannst du einen kleinen hinteren Teil deines Ohrläppchens oder deiner Arminnenflächen wählen. Nach der Einwirkzeit und dem Entfernen der Farbe solltest du noch etwas warten. Manchmal treten allergische Reaktionen erst verzögert auf. Willst du bei einem Präparat zum Färben ganz sicher sein, frage deine Kosmetikerin.

Bevor du mit dem Augenbrauen Färben beginnst, musst du die Brauen reinigen und dafür sorgen, dass sie entfettet sind. Sonst kann es passieren, dass die Farbe nicht richtig oder ungleichmässig aufgenommen wird. Du nutzt dazu dein zur Hautpflege übliches Gesichtswasser oder eine Kochsalzlösung.

4. Tipps zum Farbauftrag

  • Verfärbungen der umliegenden Hautareale vermeidest du, indem du eine stark fettende, neutrale, gut verträgliche Creme wie Vaseline auflegst oder fertige Schutzschablonen nutzt. Beide Methoden lassen sich leicht und unkompliziert anwenden.
  • Die Farbcreme trägst du vorsichtig mit einem Wattestäbchen auf.
  • Dabei gehst du in Wuchsrichtung deiner Brauen vor und malst deine Augenbrauen von innen nach aussen nach.
  • Ein dicker Farbauftrag ist dabei ein Must-have!

5. Einwirkzeit genau beachten

Beim Färben der Augenbrauen kommt es nicht nur auf das richtige Farbprodukt an, sondern vor allem auch auf die Einwirkzeit. Richte dich dabei exakt nach den Herstellerhinweisen. Bist du dir unsicher und befürchtest du, dass die Farbe zu dunkel und aufdringlich wird, wische sie vorher ab – nachfärben kannst du immer noch. Mit der Zeit bekommst du Erfahrung, wie lange das Färbemittel für die Augenbrauen einwirken muss, um den von dir gewünschten Farbton zu erzielen.

6. Nach dem Einwirken einfach abwischen

Nach dem Einwirken kannst du die Farbe sorgfältig mit einem Pad entfernen, den du in klarem Wasser oder mit deinem Gesichtsreiniger getränkt hast. Dabei schliesst du am besten das jeweilige Auge. Frauen mit empfindlicher Haut sollten pures Wasser verwenden, um ganz sicherzugehen, dass keine Reizungen auftreten können. Nach dem Abnehmen der Maske oder dem Entfernen der Creme im umliegenden Bereich kannst du dein Ergebnis bewundern. Unerwünschte Verfärbungen entfernst du mit Zitronensaft.

7. Zum Abschluss darf gezupft werden!

Du wünschst dir kleine Korrekturen? Mit Pinzette und Augenbrauenstift kannst du deine Brauen nach den neuesten Trends gestalten. Ist dir das Ergebnis zu kräftig, musst du dich etwas gedulden. Nach einigen Tagen wird die Farbwirkung schwächer. Je nach Produkt dauert es zwischen vier und sechs Wochen, bevor nachgefärbt werden muss. Alternativ oder ergänzend zum Augenbrauen Färben kannst du Microblading zum Stylen nutzen.

Der Kosmetikvergleich für die Schweiz. Finde die besten Kosmetiker in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Makeup Artist Ausbildung – die optimale Lehrzeit für das Schminken der Stars

Die Ausbildung zu einem anerkannten Makeup Artist ist zwar nicht staatlich anerkannt, gehört aber in der Schweiz zu den Traumberufen, um ins Showbusiness hineinzuschnuppern. Ausbildungen finden daher an privaten Institutionen statt, die als Einrichtung meist weitere Bereiche miteinschliessen und Workshops, Kurse und Seminare anbieten. Nach der Ausbildung und Prüfung erlaubt ein Zertifikat dir, dich Makeup Artist zu nennen. Die Teilnahmegebühren sind etwas höher, enthalten jedoch auch schon die Kosten für die Grundausstattung.

Bodylotion selber machen: gewusst wie

Zählen Körperpflege und Kosmetik zu deinen Leidenschaften, so hast du dich vielleicht schon einmal damit beschäftigt, selber Produkte dieser Kategorie herzustellen. Sehr wahrscheinlich hast du jedoch den Gedanken mit Blick auf die Fülle angeblich notwendiger Zutaten rasch aufgegeben. Natürlich kommt es in diesem Zusammenhang auch darauf an, für welches der zahlreichen Hautpflegeprodukte du dich entscheidest. Um dir bei deinen ersten Schritten in die aufregende Welt der eigenen Kreation von Kosmetik zu helfen, haben wir für dich hier einen kleinen Ratgeber zusammengestellt, in dem sich alles um das Thema "Bodylotion selber machen" dreht.

Nadelepilation: Das steckt hinter der Methode zur dauerhaften Haarentfernung

Glatte Haut ohne Körperbehaarung ist in der Gesellschaft ein weit verbreitetes Schönheitsideal. Besonders im Sommer heisst es daher für viele: regelmässig rasieren. Das ist jedoch zeitaufwändig und bei empfindlicher Haut entsteht schnell Rasierbrand. Inzwischen gibt es jedoch viele Methoden, die eine dauerhafte Entfernung der Haare versprechen. Dazu zählt auch die Nadelepilation. Wie sie funktioniert, was du von dieser Behandlung erwarten kannst und ob sie für dich geeignet ist, erfährst du in dem folgenden Artikel.