Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Kosmetiker in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Pickel am Kinn beseitigen? Diese Tipps helfen wirklich

Pickel am Kinn beseitigen? Diese Tipps helfen wirklich

Wohl jede Frau hat es schon einmal erlebt: Eine Präsentation, eine Familienfeier oder ein Date steht an und am Kinn oder auf der Stirn spriesst plötzlich eine Unreinheit. Jetzt ist guter Rat teuer, denn schliesslich soll niemand den hässlichen Fleck bemerken. Natürlich kann man mit viel Make-up optisch korrigieren, doch es gibt noch einige andere Tricks. Wenn vor dem grossen Ereignis noch ein bis zwei Tage Zeit ist, kannst du den Pickel mit ein paar Hilfsmitteln aus der Hausapotheke bekämpfen. Was du dabei beachten musst und wie du am besten vorgehst, erfährst du hier.

Was sind die Ursachen für Pickel am Kinn?

Pickel am Kinn entstehen vor allem auf öliger Haut. Produziert die Haut zu viel Fett, vergrössern sich die Poren. Gleichzeitig wird noch mehr Fett produziert. Du erkennst das an dem öligen Hautbild und daran, dass deine Haut schon kurz nach dem Waschen, Cremen und Abpudern wieder mit einem leichten Fettfilm überzogen ist. Wenn dann noch Bakterien in die vergrösserten Poren eindringen, entzündet sie sich. Besonders häufig treten Pickel übrigens auf Hautpartien auf, die von Natur aus eher fettig sind. Auf der Stirn, am Kinn oder auf dem Rücken produziert die Haut zum Beispiel verstärkt Talg. Deshalb sind diese Partien auch besonders häufig von Pickeln betroffen.

Wann leiden Frauen besonders unter Unreinheiten?

Wohl jede Frau hat es schon einmal erlebt: Kurz vor einem wichtigen Termin oder einem interessanten Date spriesst ein Pickel am Kinn. Was in der Pubertät normal ist, kann mit zunehmendem Alter durchaus lästig werden. Denn leider ist es auch bei Frauen im Erwachsenenalter so, dass die Haut manchmal sehr empfindlich auf Stress oder auf die falsche Ernährung reagiert. Auch ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt oder bestimmte Tage im weiblichen Zyklus sind wichtige Ursachen für Pickel am Kinn oder auf der Stirn. Wenn du weisst, dass deine Haut von Zeit zu Zeit gestresst reagiert, ist es leichter für dich, rechtzeitig vorzubeugen, damit die lästigen Pickel erst gar nicht auftreten.

Wie unterscheiden sich Pickel am Kinn von Akne?

Wer gelegentlich von Pickeln am Kinn genervt ist, stellt sich mit Sicherheit gelegentlich die Frage, ob er an Akne leidet oder ob es sich nur um lästige Unreinheiten handelt. Tatsächlich ist es ein Unterschied, ob du nur manchmal Pickel hast oder ob doch eine Hauterkrankung vorliegt. Wenn im ganzen Gesicht Pickel auftreten oder wenn auch die Brust und der Rücken betroffen sind, liegt der Verdacht nahe, dass es sich tatsächlich um eine Akne handelt. Auch wenn du die Pickel nicht mit sorgfältiger Hautpflege in den Griff bekommst, liegt wahrscheinlich eine Erkrankung vor. Am besten vereinbarst du einen Termin mit einem Hautarzt, der eine fachgerechte Diagnose stellt und dir eine individuelle Therapie empfiehlt.

Welche Tipps helfen gegen Pickel?

Es gibt eine ganze Reihe von hilfreichen Tricks und Ratschlägen, die bei Pickeln am Kinn helfen. Wie wirksam sie sind, hängt natürlich ein wenig von den Ursachen ab. Immer auf der sicheren Seite bist du aber, wenn du folgende Empfehlungen beachtest:

  • Reinige deine Haut gründlich, ohne sie auszutrocknen.
  • Belebe sie mit einem sanften Gesichtswasser. Es sollte ein wenig Alkohol enthalten, um Bakterien im Schach zu halten und um die Haut zu desinfizieren.
  • Verwende eine leichte Creme oder ein Gel für fettige Haut. Sie sollte keine Zutaten enthalten, die die Bildung von Mitessern fördert. Aus Mitessern können nämlich ebenfalls Pickel am Kinn entstehen.
  • Wenn du Make-up nutzt, achte auf eine leichte Textur, die für ölige Haut geeignet ist.
  • Ein Puder ist gut geeignet, um den Fettglanz zu löschen. Auch tagsüber kannst du gelegentlich zwischendurch nachmattieren, damit dein Teint immer hübsch aussieht.

Ein Geheimtipp von Profis ist übrigens, penibel auf die Sauberkeit deiner Pinsel und Schwämme zu achten. Deshalb solltest du sie alle zwei Tage gründlich reinigen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass sich Bakterien festsetzen, die deine Haut noch mehr reizen. Pickel am Kinn sind dann vorprogrammiert.

Wie bekomme ich die Unreinheiten in den Griff?

Selbst wenn du die aufgeführten Tipps beachtest, können sich Pickel am Kinn oder auf der Nase immer wieder breit machen. Das liegt schon an den sich ständig ändernden Hormonen, denen Frauen im weiblichen Zyklus ausgesetzt sind. Was hilft?

  • Achte verstärkt auf deine Ernährung und auf deine Gesundheit.
  • Regelmässiger Sport und gesunder Schlaf helfen ebenso.
  • Auch Entspannungsübungen sind zu empfehlen, damit du bei Stress gelassen bleibst und deine Haut nicht zu viel Talg produziert.

Stellst du dennoch von Zeit zu Zeit Symptome für einen drohenden Pickel am Kinn fest, solltest du gelassen bleiben. Ein paar Hausmittel sind die schnelle Hilfe in der Not, die jede Frau kennen sollte. Du kannst zum Beispiel etwas Zahncreme auf den Pickel tupfen, damit er möglichst schnell austrocknet.

Welcher Arzt ist der richtige Ansprechpartner?

In der Regel ist ein Hautarzt der Mediziner, der die Ursachen für deine Pickel am Kinn herausfindet. Er wird dich eingehend nach deiner Ernährung, deinen Gewohnheiten und einigen anderen Dingen befragen. So findet er heraus, ob mit deinem Körper alles in Ordnung ist und wo die Ursachen für deine Pickel am Kinn liegen könnten. Darauf aufbauend stellt er seine Diagnose und empfiehlt dir eine passende Behandlung. Er ist auch der Fachmann, der genau beurteilt, ob du lediglich unter Pickeln am Kinn leidest oder ob eine Hauterkrankung wie eine Akne vorliegt. Auch in diesem Fall rät er dir natürlich zu den richtigen Medikamenten.

Wie finde ich Hilfe bei Akne?

Wenn du nicht zu einem Arzt gehen willst, um deine Pickel am Kinn behandeln zu lassen, kannst du auch eine Kosmetikerin konsultieren. Sie beurteilt den Zustand deiner Haut und empfiehlt dir ebenfalls eine Behandlung. Vielleicht führt sie gelegentlich eine Ausreinigung deiner Haut durch, um Pickel und Mitesser fachgerecht zu beseitigen. Mit Sicherheit hat sie auch ein paar Tipps für dich, wie du deine Haut pflegen und was du tun kannst, um deine Unreinheiten unter Kontrolle zu bekommen. Vor allem kennt sie bestimmt ein paar SOS-Tipps für dringende Fälle, wenn du wieder einmal von Pickeln am Kinn genervt bist.

Der Kosmetikvergleich für die Schweiz. Finde die besten Kosmetiker in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Chemische Peelings – Anwendungsgebiete und Wirkung, Risiken und Nebenwirkungen

Hautunebenheiten müssen nicht immer mit operativen Methoden beseitigt werden. Statt feiner Schnitte, Injektionen oder Lasertherapien kannst du auch mit einem chemischen Peeling Falten oder Aknenarben bekämpfen. Welches chemische Peeling sich für dich am besten eignet, hängt davon ab, was du dadurch erreichen willst. Hier erfährst du alles über chemische Peelings, wie du Pigmentflecken oder Falten am besten behandelst, welche Risiken und Nebenwirkungen beim tiefen Peeling bestehen und wie du die Wirkung eines Peelings unterstützen kannst.

Getönte Tagescreme – die perfekte Lösung für alle, die es unkompliziert mögen

Frauen, die es morgens eilig haben, sind dankbar für alle Produkte, die die Routine bei der alltäglichen Gesichtspflege verkürzen. Die Hautpflege soll natürlich nicht zu kurz kommen, aber erst eine Feuchtigkeitscreme aufzutragen und vor dem Schminken noch darauf zu warten, dass das Produkt einzieht, dauert zu lange. Wer sich in aller Ruhe zum Ausgehen vorbereitet, stört sich vielleicht nicht daran, aber diejenigen, die morgens einen straffen Zeitplan haben, würden ungern auf eine getönte Tagescreme verzichten. Sie zaubert rasch ein wenig Frische ins Gesicht und versorgt die Haut mit allem, was sie braucht. Der natürliche Look passt im Alltag einfach immer.

Aknebehandlung – Tipps und Tricks rund um die Behandlung von Pickeln und Mitessern

Pickel und Mitesser auf der Haut – das kennt wohl jeder. Die vorrangig in der Pubertät junger Erwachsener auftretende Hautveränderung findet sich zumeist in der Gesichtsregion, erstreckt sich in vielen Fällen aber auch auf andere Körperbereiche wie etwa die Schultern, den Rücken und das Dekolleté. Zur Erleichterung vieler Betroffener lässt sich eine Akneerkrankung je nach Schwere mithilfe einiger Medikamente, Mittel und Therapien gut und dauerhaft behandeln. Was Akne genau ist, welche Symptome auftreten und welche möglichen Behandlungen es gibt, erfährst du in diesem Artikel.